Projekt Beschreibung

Home  | Projekte | Schülerfirmen

Schülerfirmen

Die JaBe-Stiftung unterstützt die Schülerunternehmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Unternehmergeist wecken und Schulerfolg sichern

JaBe Stiftung - SchülerfirmenDie Berliner Schüler Unternehmen, ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), unterstützen in ganz Berlin durch vielfältige Angebote Schülerinnen und Schüler und deren pädagogische Begleitungen bei der Gründung und Weiterentwicklung von Schülerfirmen. In einer Schülerfirma können Schülerinnen und Schüler eigene Geschäftsideen umsetzen, sie arbeiten wie in richtigen Unternehmen und kooperieren mit realen Firmen. Hier stehen sie vor ähnlichen wirtschaftlichen Herausforderungen wie echte Unternehmen – von der Preisgestaltung bis zur Personalfindung – wenn auch unter dem Schutz der Schule oder des Schulfördervereins.

In Berlin werden Schülerfirmen durch die Koordinierungsstelle „Berliner Schüler Unternehmern“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung begleitet und beraten. Derzeit sind mehr als 170 Schülerfirmen im Netzwerk der Koordinierungsstelle organisiert – die Koordinierungsstelle erreicht damit über 1800 Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte.

Die Schülerfirmen von Berliner Schulen dienen dazu, um gerade den Schülerinnen und Schülern eine Perspektive aufzuzeigen, die sonst den Kontakt und die Lust auf Schule verloren haben. Das Lernen in Schülerfirmen bietet andersartige Erfolgserlebnisse, welche unmittelbar auf die Motivation der Jugendlichen wirken und damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Schulerfolgs leisten. Die Koordinierungsstelle organisiert dafür Formate wie z.B. den berlinweiten Fortbildungstag für Schülerfirmen oder die Teilnahme an der Internationalen Schülerfirmenmesse im FEZ.

Die Schülerfirmen werden mit Materialien und Workshopmodulen (z.B. zur Produktentwicklung, Buchhaltung, Zusammenarbeit im Team u.a.) unterstützt. Und die Berliner SchülerfirmenberaterInnen stehen jederzeit für Einzelberatungen und Fortbildungen zur Verfügung, ebenso sind sie Ansprechpartner für alle großen und kleinen Fragen zur täglichen Schülerfirmenarbeit. Gerade dieser persönliche Kontakt wird von Lehrkräften immer wieder als sehr wertvoll für ihre Arbeit beschrieben.

Das im Frühjahr 2015 verabschiedete Berliner Landeskonzept zur Berufs- und Studienorientierung stellt Schulen vor neue Herausforderungen: an allen Schulen sollen mehr und bessere Angebote für die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 zur eigenen Berufsorientierung zur Verfügung stehen. Eine Schülerfirma bietet hier zahlreiche Anknüpfungspunkte, denn sie setzt praktisch um, wo andere Formate nur erklären, sind vielfältig tätig, organisieren sich unterschiedlich und decken viele Branchen ab, u.a. Naturprodukte, Catering, Holzwerkstatt, etc.

JaBe Stiftung - SchülerfirmenDie Koordinierungsstelle unterstützt Schulen dabei, Schülerfirmen auf Berufsorientierung auszurichten, indem bspw. Bewerbungsverfahren in Schülerfirmen integriert werden oder Unternehmenskontakte hergestellt werden. Damit hilft sie, Schülerinnen und Schüler fit für die Ausbildung zu machen.

Wir freuen uns sehr, dass die JaBe-Stiftung für Kinder und Jugendliche uns bei dieser wichtigen Arbeit unterstützt, von der alle Akteure profitieren- Schüler und Schülerinnen, die neue Erfahrungen machen und Kompetenzen erlernen, Schulen, deren Angebot, attraktiver wird und verbesserte Lehrer- Schüler -Beziehungen durch alternative Lern- und Unterrrichtsformen.

Agnes Kick, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Juni 2016

Schülerfirmen
Internet: www.berlinerschuelerunternehmen.de
Fotos: © DKJS / Friedrich Bungert