Projekt Beschreibung

Home  | Projekte | Tag der offenen Philharmonie III

Offene Philharmonie

Die JaBe-Stiftung unterstützt den „Tag der offenen Philharmonie für Grundschulen“ in Köln

Tag der offenen Philharmonie für Grundschulen

Die JaBe-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dazu zählt ganz bewusst auch die Förderung von Talenten und Interessen abseits von konkreten Schulaufgaben. Der Tag der offenen Philharmonie für Grundschulen ist ein Projekt der Kölner Philharmonie. Es eröffnet Kindern Zugang zu Kunst und Kultur am konkreten Beispiel der Musik, um ihnen den Reichtum dieser Welt nahe zu bringen und ihre natürliche Neugier und Entdeckungsfreude zu fördern. Ein großartiges Projekt und für die Kinder immer wieder einmaliges Erlebnis. Die Veranstaltung findet zwei Mal im Jahr statt. Ausrichter der Veranstaltungen in 2019 war die JaBe-Stiftung.


Grundschultag „Physik der Musik“ 19.11.2019,
Kölner Philharmonie – für Schulklassen der Klassenstufen 1 bis 4

Der Grundschultag am 19. November 2019 widmete sich dem Thema „Physik der Musik“. Den Fokus des Tages bildete ein moderiertes Konzert im großen Saal für alle teilnehmenden Schulklassen von 11 bis 12 Uhr. Das Kammermusikensemble bot ein vielfältiges Programm quer durch unterschiedliche Epochen der Musikgeschichte und verschiedener Herkunftskulturen. Es wirkten mit:

Annette Maye – Klarinette, Bassklarinette
Martin Schule – E-Gitarre
Albrecht Maurer – Violine
Simon Tressin – Percussion

Die Moderatorin Tuba Tunçak und der Science-Entertainer Joachim Hecker gaben einen lebendigen und multimedial unterstützten Einblick zu physikalischen Hintergründen der Klangerzeugung. Es wurden Schallwellen visualisiert, Frequenzen und Tonhöhen anhand einer App veranschaulicht, Kurzexperimente zur Übertragung von Schall im eigenen Körper mit Schülerinnen und Schülern durchgeführt und Reibungswärme zwischen Violinsaiten und Bogen mit Hilfe einer Wärmebildkamera bildlich dargestellt.

Dazu wurden fünf Stationen außerhalb des Saales konzipiert, die eng auf den Inhalt des Konzertes abgestimmt wurden und den Schülerinnen und Schülern interaktive Möglichkeiten boten, tiefere Einblicke und eigene praktische Erfahrungen in die physikalischen Phänomene der Musik zu bekommen:

  1. Das Quizz

Die Schülerinnen und Schüler bekamen einen vorbereiteten Text über das Thema „Physik der Musik“ und haben auf dieser Grundlage gemeinsam ein Quiz gelöst.

  1. Das Klanglabor

Hier wurde die Gitarre präsentiert und die Klangerzeugung des Saiten-instrumentes den Schülerinnen und Schülern erklärt. Ziel war es, die Kinder darauf aufmerksam zu machen, dass ein Instrument sowohl akustisch, als auch verstärkt gespielt werden kann und dass Töne auf verschiedene Art und Weise erzeugt werden können. Die Kinder bekamen die Möglichkeit, die Gitarre und einige Effekte auf der E-Gitarre zu testen.

  1. Das Musikexperiment

Es wurden vier Experimente angeboten, um den Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Klangerzeuger und Schallweiterleitungsmedien durch eigene praktische Erfahrung näher zu bringen. Darunter Kirchturmglocken im Ohr, Bechertelefon, Experiment mit einem Rollkabel und Meeresgeräusche in der Muschel. Im Fokus standen das gemeinsame Hörerlebnis und die Sensibilisierung für Klänge und Töne außerhalb des musikalischen Kontextes.

  1. Gemeinsam Singen

Die Schülerinnen und Schüler haben das türkische Volkslied „Daglar gibi Dalgalari – Über Wellen hoch wie Berge“ angehört und die ersten Strophen gemeinsam geprobt. Dieses Lied wurde zum Abschluss des Konzerts im Saal mit den Musikern und der Moderatorin gemeinsam musiziert, so ergab sich ein gemeinschaftsstiftendes Erlebnis mit allen Schülerinnen und Schülern im Saal.

  1. Die Musikwerkstatt

Es wurden zwei kleine Instrumente mit Hilfe der Stationsbetreuerinnen gebastelt und anschließend ausprobiert: ein ÜEi-Shaker und eine Trinkhalm-Oboe. Ziel war es, den Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit zu vermitteln, dass auch mit einfachen Alltagsgegenständen Töne und Klänge erzeugt werden können, die auch beim gemeinsamen Musizieren benutzt werden können.

Die Atmosphäre an diesem Grundschultag war geprägt durch neugierige und konzentrierte Schülerinnen und Schüler. Sie hatten Freude bei der aktiven Erarbeitung der Aufgaben an den Stationen und verfolgten begeistert das Konzert im großen Saal.

Die Veranstaltung war ausgebucht. Grundschulen aus Köln, Troisdorf, Overath und Pulheim beteiligten sich. 20 Schulklassen mit 432 Kindern nahmen insgesamt teil.

Von den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern erhielten wir als Musikvermittlungs-Team der Kölner Philharmonie vor Ort und auch schriftlich positives Feedback zur Veranstaltung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der JaBe-Stiftung für Kinder und Jugendliche für die erneute Förderung des Grundschultages, der für alle Beteiligten ein besonderes Erlebnis war.

Köln im November  2019

Inês Pizarro
Musikvermittlung / Education

Tag der offenen Philharmonie
Internet: www.koelner-philharmonie.de
Fotos: © Presseabteilung der KölnMusik
Betriebs- und Servicegesellschaft mbH