Projekt Beschreibung

Home  | Projekte | Lernplattform Umbenennung

Lernplattform Umbenennung

Die JaBe-Stiftung unterstützt Corona School e.V.

Mit Beginn der Corona-Pandemie und den Schulschließungen in Deutschland haben wir, eine Gruppe von Studierenden, im April 2020 einen gemeinnützigen Verein namens Corona School e.V. und seine gleichlautende Lernplattform ins Lebens gerufen.

Die Grundidee war Schüler:innen und Studierende digital zu vernetzen, um eine individuelle sowie kostenlose Lernunterstützung zu ermöglichen.
Im Fokus stand dabei zunächst die kurzfristige und breit angelegte Hilfe für möglichst viele Schüler:innen, die während des Lockdowns keinen Präsenzunterricht wahrnehmen konnten. Es galt Eltern während der akuten Krise zu entlasten und die Schüler:innen auch außerhalb der Schule auf ihrem Weg zum eigenständigen Lernen zu begleiten. Neben den Schüler:innen konnten auch die Studierenden ihren Uni-Alltag nicht wie gewohnt bestreiten, da das öffentliche Leben lahmgelegt wurde. So freuten sich viele über diese einfache und erfüllende Engagement-Möglichkeit: schnell konnten sich Lerntandems bilden, um möglichen Defiziten durch die Pandemie entgegenzuwirken oder diesen sogar vorzubeugen.

Während unserer täglichen Arbeit und im Kontakt mit den Schüler:innen und Studierenden ist uns durch das unglaublich positive Feedback aller Beteiligten bewusst geworden, wie wichtig derartige Angebote während der Krise, aber sicherlich auch darüber hinaus sind.
Dabei wurden wir deutlich auf das Problem der Chancenungleichheit in unserem Bildungssystem hingewiesen, welches durch die großen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie noch verstärkt wurde. Unser langfristiges Ziel und unsere Motivation haben sich dadurch grundlegend verändert: durch digitale Bildung neue Chancen schaffen.

Daher stehen bei uns bildungsbenachteiligte Schüler:innen im Fokus, die es aus verschiedensten Gründen in ihrer Schullaufbahn besonders schwer haben und andere Hilfsangebote wie kommerzielle Nachhilfe nicht oder nur sehr schwer in Anspruch nehmen können. Wir wünschen uns, dass alle Schüler:innen, ganz unabhängig von sozialen, kulturellen oder finanziellen Ressourcen, Bildungsziele erreichen und Lernerfolge feiern können. Deshalb engagieren wir uns für eine Zukunft mit mehr Chancengleichheit sowie mehr Fairness in der Bildung .

Das veränderte Ziel und unsere Vision waren Anlass den Namen der Plattform verändern zu wollen.Der Titel „Corona School“ suggerierte, dass es sich um ein temporäres Projekt handelt, welches nur während der Corona-Pandemie besteht. So wurden wir oft gefragt, ob und wie es nach den Schulöffnungen überhaupt weitergeht. Das war für uns schnell und eindeutig zu beantworten, denn wir möchten auch „nach der Pandemie“ einen Beitrag zur Bildungs- und Chancengerechtigkeit in Deutschland leisten. Im Mai 2021 wurde daher aus „Corona School“ „Lern-Fair“. Neben der inhaltlichen Orientierung stellt der neue Name auch die Langfristigkeit in den Vordergrund.

Die Umbenennung war für uns mit viel Aufwand verbunden: im Zuge des neuen Namens wurde auch eine neue Website entwickelt, die stets die aktuellen Infos zu unseren Projekten enthält und es allen Beteiligten (Schüler:innen, Studierenden, Eltern) so leicht wie möglich machen soll, sich zurechtzufinden und unsere Angebote zu nutzen. Unser Tech-Team verbrachte viele Stunden damit, die Website aufzubauen und die technisches Rahmenbedingungen zu schaffen, das Design-Team kümmerte sich um die optische Gestaltung, sodass jetzt auch eine andere Farbgebung sowie viele neue Bilder zu finden sind, und viele weitere Personen waren bei der Zusammenstellung von passenden Texten beteiligt. Die interne Arbeit der einzelnen Teams wurde dabei vom Marketing-Team begleitet und nach außen kommuniziert, sodass die bestehenden Nutzer:innen den Prozess gut informiert mitverfolgen und neue Interessent:innen auf die Angebote aufmerksam machen konnten. Weiterhin wurde über soziale Kanäle wie Jodel und Facebook auch kommerzielle Werbung geschaltet, um neue Menschen auf die Plattform aufmerksam zu machen, engagierte Helfende zu aktivieren und noch mehr Schüler:innen zu erreichen.

Passend zu unserem neuen Namen gibt es auch ein neues Logo, welches unsere Lern-Fair-Eule Loki zeigt. In ihrer dynamischen Position steht sie gepaart mit den Pixeln für Aufbruch, Digitalisierung und Weisheit. Mit der Neuausrichtung möchten wir noch viele weitere Kinder und Jugendliche unterstützen und ihnen eine faire Chance geben, ihre persönlichen Bildungsziele zu erreichen – ganz nach dem Motto: #fairlernenstattverlernen.

Für die Neuerungen haben wir bereits viel Lob erhalten  Das positive Feedback aus verschiedensten Bereichen stärkt uns in unserer Arbeit und erhält unsere Motivation aufrecht, sodass wir uns auf die Herausforderungen der Zukunft freuen und weiter am Ball bleiben.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung der JaBe-Stiftung für Kinder und Jugendliche diesen Schritt mit möglich gemacht zu haben. Trotz Pandemie und Lockdown konnten wir uns mittels moderner Kommunikation kennenlernen und gemeinsam das Projekt realisieren.

Lucas Pinn, Juni 2021

Corona School e.V.
Internet: www.lern-fair.de
Fotos: © Corona School e.V.