Projekt Beschreibung

Home  | Projekte | Von Superhelden und Zauberfrüchten

Von Superhelden und Zauberfrüchten – Gesunde Ernährung als Abenteuer

Die JaBe-Stiftung unterstützt Spotlight Experience gUG

55 Kinder und Jugendliche aus Köln-Merheim erlebten in zwei Wochen der Sommerferien auf dem Gelände von St. Gereon das von Spotlight Experience gUG und seinem Künstlerteam initiierte Projekt zum Thema gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit

Köln/Merheim – Ab Montag, den 19.07.2021, trieben auf dem Gelände von St. Gereon für zwei Wochen seltsame Gestalten ihr Unwesen. Es wimmelte von Superhelden, Frucht-Feen, man sah vermummte Gestalten, die Riesen-Obst-Skulpturen mit bunter Farbe besprühten und bemalten. Hin und wieder ertönten wunderschöne Gesänge, aber auch furchterregende Kampfschreie wie „Ha Hu Ha“, und immer wieder erschien er: Der finstere Magier mit seinem hämischen Lachen.

Unter der Anleitung von Martijn Theisen (ehrenamtliche Geschäftsführer von Spotlight Experience gUG und Showkampf-Choreograf), Anna Grah (Musicaldarstellerin und Vokalpädagogin) und Heike Schmidt (Schauspielerin und Kreativkünstlerin) wurden Showkampf, Gesang + Tanz, sowie Skulpturenbau aus Verpackungsmüll kreativ mit den Teilnehmenden erarbeitet. Die Sparten waren für die Teilnehmenden frei wählbar und so wurde eifrig trainiert, getextet, getanzt und gebastelt, alles zum Thema „Du bist, was du isst – komm in Schwung“.

Jeder Morgen begann gemeinsam mit einem Aufwachprogramm, einer Mischung aus Sport, Spiel und Entspannungsübungen, das Martijn mit so viel Humor und guter Laune anleitete, dass jede(r) motiviert und ehrgeizig sein Bestes gab. Tägliches Spiele-Highlight und ein absolutes Muss war im Anschluss daran immer die „Schnick-Schnack-Schnuck- Schlange“, wunderbar präsentiert von Anna.

Danach arbeiteten die Künstler*innen mit den Kindern und Jugendlichen in Gruppen weiter: Partizipativ wurde unter Begleitung der Künstler*innen gemeinsam an Geschichten von Obst- und Gemüsesuperheld*innen sowie die unterschiedlichsten Songtexte zum Thema gesunde Ernährung und Verpackungsmüll geschrieben und ebenfalls im mitgebrachten Tonstudio selbst vertont. Darüber hinaus wurden unterschiedliche Choreographien erarbeitet, die die selbst komponierten und interpretierten Songs der Teilnehmenden auch visuell für das entstandene Video untermalen. Beim Schauspiel und Showkampf erarbeiteten die Teilnehmenden gemeinsam einen roten Faden, die die unterschiedlichen Werkstücke zu einem Gesamtkunstwerk für das Endproduckt, den Film, zusammenbrachten.

Währenddessen wühlten die jungen bildenden Künstler*innen im Verpackungsmüll, überlegten aus welchem Material man welche Frucht bauen kann. Aus mit Papier gefüllten Plastiktüten entstanden so Rohbauten für Riesen-Kirschen, aus zusammengeklebten Pappbechern wurden übergroße Bananen, ganz zu schweigen von Melonen und Trauben mit gigantischem Volumen. Fast nebenbei entstanden grundlegende Gespräche über Umweltverschmutzung und möglichen alternativen Lebensweisen.

Passend zum Thema sorgte „Bunte Burger“ aus Köln-Ehrenfeld mit seinem bio-veganen Catering für leckere und gesunde Verpflegung – für die meisten Teilnehmenden ein völlig neues Geschmackserlebnis und ebenfalls ein Anreiz für viele interessante Gespräche.

Tatkräftige ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, Maria, Antonia, Inge, Eva und Jürgen, um nur einige zu nennen begleiteten die Kinder und Jugendlichen, die Künstler*innen und das Projekt mit viel Engagement. Dank der wunderbaren und vertrauensvollen Unterstützung der MoBeyer-Stiftung und der JaBe-Stiftung aus Köln konnte das Projekt für die Teilnehmer*innen kostenlos angeboten werden.

Spotlight Experience gUG
Internet: www.spotlight-experience.com
Fotos: © Lucs Theisen